Diese Seite ist nicht mehr aktuell und steht nur noch im Archiv zur Verfügung.

News

Corona-Testpflicht im Potsdamer Einzelhandel

Geschäfte des täglichen Bedarfs sind von der Testpflicht ausgenommen

Ab Samstag, den 27. März 2021, ist das Einkaufen im Potsdamer Einzelhandel nur noch mit einem aktuellen negativen Corona-Test möglich. Läden des täglichen Bedarfs wie Supermärkte, Drogerien, Bäckereien, Fleischereien und Essen to go sind von dieser Verordnung ausgenommen.

Was ist beim Shoppen ab dem 27. März zu beachten?

  • Vorlage eines PoC-Antigen-Schnelltest oder PCR-Test, der höchstens 24 Stunden alt sein darf und von einer offiziellen Teststelle durchgeführt wurde (Selbst-Schnelltest gelten nicht). Das gilt für Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr. 
  • Terminvereinbarung im Shop notwendig (Click & Meet).
  • AHA-Regeln beachten.
  • Die Regelung gilt bis zum 11. April 2021.

Weitere Infos zur Testpflicht findet ihr hier.

Mit der Testpflicht möchte die Stadt Potsdam das Einkaufen möglichst sicher gestalten. Die Tests sollen helfen, Infektionsketten zu erkennen, zu durchbrechen und das Infektionsgeschehen einzudämmen. Das Einführen der Testpflicht soll außerdem bereits jetzt die Grundlage für den späteren Start eines Modellprojekts legen. Die Landeshauptstadt Potsdam beabsichtigt – sofern die Regelungen des Landes und die Infektionslage es zulassen – eine der Modellkommunen in Brandenburg zu werden, um eine sichere Öffnung von Handel und Gastronomie zu ermöglichen.

31.3.2021