Dein nächster Sommerurlaub

Die perfekten Städte-Trips für jede Generation

Empfohlen von Tobias Sachse aus dem Reisebüro Wörlitz Tourist im Potsdamer Hauptbahnhof

Die Städte dieser Welt wollen erkundet werden – ob alleine, mit der besten Freundin oder mit dem Partner. Und zwar egal in welchem Alter. Doch natürlich gehen die Interessen hier auseinander. Bleibt also die Frage: Welche Stadt lohnt sich für wen? Tobias Sachse aus dem Reisebüro Wörlitz Tourist in den Bahnhofspassagen Potsdam gibt uns Insider-Antworten mit Fernweh-Faktor.

#Jugendliche

Das perfekte Ziel für junge Reisende? „Ganz klar Barcelona”, erklärt der Tourismus-Experte. Immerhin lockt die spanische Küstenstadt nicht nur mit einem tollen Strand, sondern gleichzeitig mit einem extrem lebendigen Nachtleben. „So muss man selbst während des Feierns nicht auf das Meer verzichten, weil es sich direkt vor der Tür befindet.” Ein weiterer Pluspunkt für den Experten liegt im besonderen Kulturangebot der Stadt: „Ich finde Barcelona gerade für junge Leute super interessant, weil es hier sehr viel Street Art gibt und sich diese Kultur wunderbar mit dem Ausgehen verbinden lässt” – frei nach dem Motto: gelebte Kunst.

Tobias Sachses persönlicher Tipp: „Oberhalb des Park Güell gibt es den Tibidabo, einen etwa 520 Meter hohen Hügel im Hinterland Barcelonas. Hier oben, neben einer kleinen Kirche und einem Vergnügungspark, hat man einen wahnsinnig guten Blick über die komplette Stadt – bis hin zum Hafen und dem Olympiagelände von 1992. Hin kommt man entspannt mit der Seilbahn.” Außerdem auf dem Pflichtprogramm, zumindest für alle Fußballfans: Eine Besichtigung des Camp Nou Stadions, Heimat des FC Barcelonas.

Vergnügungspark mit perfekter Aussicht auf Barcelona: Der Tibidabo ist definitiv einen Besuch wert
© iStock
„Mit Käse aus der Fromagerie und einer Flasche Wein vor dem Notre Dame sitzen – was brauchen Verliebte mehr?!“
Tobias Sachse Reisebüro Wörlitz Tourist

#Pärchen

Frisch Verliebten rät der Tourismus-Experte: Ab nach Mailand. Dank der schnellen und preiswerten Verbindung zwischen den Flughäfen Berlin-Schönefeld und Mailand-Malpensa eignet sich die italienische Hauptstadt perfekt für einen kurzen Wochenendtrip. Sachses Tipp: „Einfach ein Hotel buchen und vor Ort erst einmal loslaufen, um sich in der großen Stadt zu orientieren.“

Für den perfekten Nachmittag sollten die Liebenden sich gegen 17 Uhr beim Mailänder Dom einfinden: „Ich mochte ganz besonders, dass man die Möglichkeit hat, auf dem Dach entlangzulaufen”, so der Experte. Er schwärmt: „Zur Golden Hour wird hier alles in ein super schönes Licht getaucht – das ist natürlich extrem romantisch, wenn man als Paar zusammen unterwegs ist.” Und wer noch mehr Romantik sucht, dem rät Tobias Sachse zum Klassiker unter den Pärchentrips: Paris. „Mit Käse aus der Fromagerie und einer Flasche Wein vor dem Notre Dame sitzen – was brauchen Verliebte mehr?!

Als drittgrößte Kirche der Welt begeistert der Mailänder Dom mit seinen aufwändig gestalteten gotischen Formen

#Papa und Sohn

Für einen echten Männertrip hat Tobias Sachse eine ganz genaue Vorstellung; „Ich würde mir wünschen, dass mein Vater mit mir nach London fährt.” Warum? „Die Stadt bietet mit ihren vielen Premier League Vereinen die perfekte Möglichkeit für einen Fußball-Trip”. Erster Programmpunkt: Eine Stadion-Hopping-Tour. „Aber das ist natürlich nicht das Einzige, was es in London zu sehen gibt.“

Alternativ schlägt der Tourismuskenner eine Reise im eigenen Land vor. „Wie wäre es zum Beispiel mit einem gemeinsamen Segeltörn? Wir fliegen immer weit weg in die Welt, obwohl es hier fast genauso schön ist. Bleiben wir doch mal in der Region – auch der Umwelt zuliebe.“ Wenn die Ostsee in der Hauptsaison zu teuer ist, empfiehlt Sachse einen Trip durch die Mark Brandenburg. „Besonders mit ihren ganzen Seen ist diese Region eine echt schöne Alternative.“ Also: Zelt einpacken, ab aufs Rad und dort anhalten, wo es einem gefällt. Das geht in jedem Alter.

Ein Must-Visit für jeden Fußballfan: Das Emirates Stadium im Norden der britischen Hauptstadt
„In Bad Saarow gibt es wirklich schöne Wellnesshotels.“
Tobias Sachse Reisebüro Wörlitz Tourist

#Gestresste Mütter

Wer gestresst ist, der sollte sich, laut Sachse, nicht unbedingt auf eine lange, womöglich noch stressigere, Reise begeben – tolle Orte zum Entspannen liegen direkt vor der Tür. „In Bad Saarow beispielsweise gibt es wirklich schöne Wellnesshotels“, so der Insider. Außerdem immer eine Reise wert auf der Relax-Mission ist das 30 Minuten entfernte Berlin. „Die hier ansässigen türkischen Hamams eignen sich perfekt für Wellness-Tagesausflüge.“ Sein Geheimtipp: das Vabali. „Das ist zwar kein Hamam, aber dafür eine regelrechte Wellnessoase”– genau wie das Liquidrom am Potsdamer Platz, nahe des Anhalter Bahnhofs.

Wer viel Zeit, viel Bedarf an Ruhe und starke Nerven hat, der kann außerdem ein derzeit extrem beliebtes Ayurvedakuren Program à la “Eat, Pray, Love” in Sri Lanka buchen. „Dafür sollte man sich allerdings wenigstens vier Wochen Zeit nehmen”, so der Tourismus-Experte und warnt: „Das intensive Entgiftungs- und Entschlackungsprogramm ist kein Zuckerschlecken.“

Das malerische Bad Saarow in Brandenburg ist für seine heilende Thermalquelle und den mineralreichen Schlamm bekannt. Perfekt also für ein Relax-Wochenende
© Shutterstock

# Oma und Opa

Endlich in Rente, bedeutet: endlich Zeit zum Reisen. Doch da die Welt immer teurer wird, die Renten allerdings nicht steigen und Mobilitätsprobleme im Alter dazu kommen, fallen viele Großstädte weg. Tobias Sachses Lösung: „Für Rentner und ältere Menschen ist definitiv die polnische Ostsee extrem interessant.“ Die Vorteile: ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, eine kurze Anreise und ein mildes Seeklima. Sein Tipp: Ein Trip in die Grenzstadt Swinemünde, einem Nachbarn von Usedom. „Hier kann man seinen Aufenthalt super mit einem Besuch in Kolberg verbinden, wo es tolle Kureinrichtungen gibt.“

Auch sehr zu empfehlen vom Tourismus-Experten sind interessante Tagesfahrten. Sein Favorit unter den, direkt im Reisebüro Wörlitz Tourist zu buchenden Ausflügen, ist die Tour in den Wörlitzer Park, in Richtung Dessau. „Das ist extrem interessant und mitten in der Natur.“ Wer lieber eine Großstadt unsicher machen möchte, dem legt Tobias Sachse Hamburg ans Herz. „Mit seiner neu erbauten Elbphilharmonie ist die schöne Hansestadt derzeit wieder unglaublich beliebt.“ Auch immer einen Besuch wert sind in diesem Zug natürlich die Musical-Klassiker wie König der Löwen. Außerdem schön sind Flusskreuzfahrten auf Donau und Rhein. Seine persönliche Empfehlung: „Definitiv eine Tour bis runter nach Basel.“

Mit seinem historisch-gotischen Burgstil bildet das 1832 fertiggestellte U-förmige Rathaus das Herzstück des Kolberger Marktplatzes

Haben wir dein Interesse geweckt, der perfekte Tipp war aber noch nicht dabei? Dann freut sich das Team von Reisebüro Wörlitz Tourist in den Bahnhofspassagen über deinen Besuch und auf eine individuelle Beratung – so wird dein nächster Trip zum Traumurlaub.

17.07.2018